www.abls.de

Sprachtherapie Fernstudium

Die Logopädie, inzwischen inhaltlich nahezu identisch mit der Sprachtherapie gewinnt heutzutage immer mehr an kultureller und medizinischer Bedeutung. Sie beschäftigt sich mit physischen oder psychischen Störungen der Stimme, des Sprechens und auch des Schluckens. Da dieses Spektrum inzwischen sehr stark gewachsen ist, sind auch die Anforderungen an dieses Berufsbild gestiegen. Um dieser Mehranforderung gerecht zu werden, bieten inzwischen auch Universitäten beziehungsweise Fachhochschulen, Sprachtherapie (Logopädie) als Studiengang an. Hier kann das Studium als Logopäde B. Sc. (Bachelor of Science) oder Logopäde B. He. (Bachelor of Health) abgeschlossen werden. Hier werden inzwischen auch von vielen Hochschulen Fernstudiengänge in unterschiedlichen Modellen angeboten. Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester (24 Monate).

Bei einem „Nicht Vollzeit Studium“ des Logopäden gibt es verschiedene Modelle:

  • Berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Reines Fernstudium
  • Duales Studium bzw. weiterführendes Studium

 

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Diese Art des Sprachtherapie-Studiums bietet sich für Berufstätige an, die weiter ihrem Beruf oder Job nachgehen müssen. Die Anwesenheitspflicht an der entsprechenden Hochschule beschränkt sich hierbei auf Blockseminare, die in der Regel werktags abends und samstags vormittags stattfinden. Referate, Hausarbeiten oder ähnliches sind dann in der Freizeit vorzubereiten. Die Klausuren, die schriftlich erfolgen, müssen jedoch in der Hochschule absolviert werden. Vorteil hierbei ist ein sehr enger Kontakt mit den Dozenten und den anderen Studenten, als Nachteil hierbei muss der extreme Zeitaufwand genannt werden.

Reines Fernstudium

Für Menschen mit einem sehr straffen Terminplan bietet ein reines Logopädie-Fernstudium einen großzügigen Freiraum. Fernhochschulen arbeiten bei diesem Modell sehr eng mit den „neuen Medien“. Die zu erstrebenden Lerninhalten, wie zum Beispiel

  • Neuroanatomie/Neurophysiologie
  • Neuropsychologie
  • Grundlagen der Psychologie/Pädagogik und Soziologie
  • Phoniatrie und Neurologie
  • Interdisziplinäre Teamarbeit

 

werden modular behandelt. Durch interaktive Kurse via Internet, DVDs oder CD-ROMs können diese einzelnen Module, je nach Zeit des Kommilitonen, von ihm in Selbststudium erarbeitet werden. Dieser Aufbau macht es dem Studierenden möglich, sich seine Zeit selbst und damit sehr flexibel einzuteilen. Auch in dieser Studienform gibt es Präsenzzeiten (je nach Hochschule), die der Kontrolle der Lerninhalte und dem Kennenlernen der anderen Kommilitonen dienen. Hier spielt die Videokonferenz eine wichtige Rolle, sowohl zum Abschluss der mündlichen Prüfungen, als auch bei Fragen an Dozenten. Auch kann durch sie an Studiengruppen teilgenommen werden.

 

Duales Studium bzw. weiterführendes Studium

Eine Ausbildung und zugleich ein Studium in Sprachtherapie ist eine weitere interessante Möglichkeit des Fernstudiums zum Logopäden. Hier bietet sich sowohl für bereits durch Fachschulen ausgebildete Logopäden, als auch für Berufseinsteiger eine gute Möglichkeit der beruflichen Entwicklung. In dieser Variante wird das Logopädie-Studium mit einer zusätzlichen Ausbildung zum Logopäden angeboten. Hierdurch ist es dem Studenten möglich, bereits reale berufliche Praxis zu erfahren. Die Regelstudienzeit beträgt hier 7 Semester (42 Monate) und schließt mit dem Logopäden B. of Sc. oder B. of He und dem Titel des staatlich-anerkannten Logopäden ab. Bereits fertig gelernte Logopäden können mit einem weiterführenden Studium ihr Fachwissen erweitern und ergänzen. Oft übernimmt der Arbeitgeber auf Grund der steigenden Qualität der Arbeit einen Teil der Studiengebühren. Diese liegen bei einigen Fernhochschulen im Bereich von ca. 450,00 € und ca. 670,00 € / Monat.